Netflix-Nutzer in Deutschland müssen sich ab sofort auf teurere Abo-Preise einstellen, wenn sie weiterhin ihre Lieblings-Serien und Filme beim beliebten Streaminganbieter anschauen möchten. Lediglich für Nutzer des Basis-Pakets bleibt vorerst alles beim Alten.

Paket-Preise steigen um bis zu 2 Euro pro Monat

© Netflix
© Netflix

Schon in der vergangenen Woche haben wir im Rahmen unserer Quick-News darüber berichtet, dass Netflix seine Preise in den USA erheblich anhebt. Nun sind auch deutsche Kunden von der Preiserhöhung betroffen, die jedoch nicht bei allen Paketen in Kraft tritt: So kostet das klassische Basis-Abo, welches die enthaltenen Filme und Serien lediglich in SD-Qualität zeigt, auch weiterhin 7,99 Euro pro Monat – doch wer greift in Zeiten von hochauflösenden Filmen überhaupt noch einer derart überschaubaren Bildqualität? Das Standard-Abo, welches HD-Qualität beinhaltet und bisher für 10,99 Euro pro Monat zu haben war, kostet ab sofort 11,99 Euro, was einer Preiserhöhung von 1 Euro entspricht.

Ähnlich sieht es auch beim Premium-Paket aus, welches eine Nutzung auf bis zu vier Geräten ermöglicht und neben HD-Qualität auch ausgewählte Inhalte in UHD-Qualität zeigt: Der Preis für dieses Paket erhöht sich von bisher 13,99 Euro auf 15,99 Euro pro Monat, was einem Preisanstieg von 2 Euro entspricht.

Höhere Preise gelten für Neukunden ab sofort

Besonders ärgerlich: Die Preiserhöhung gilt für Neukunden ab sofort, sodass diese keinerlei Chance mehr haben, Netflix zu den bisherigen Konditionen zu testen. Bestandskunden können sich hingegen noch einige Tage überlegen, ob sie Netflix auch für den erhöhten Monatspreis weiterhin nutzen möchten: Für sie tritt die Preiserhöhung erst ab dem nächsten Abrechnungszeitpunkt in Kraft. Netflix selbst begründet die Erhöhung seiner Abokosten übrigens mit dem breit gefächerten Angebot an Eigenproduktionen wie “Stranger Things”, “Haus des Geldes”, “Dark”, “The Crown” oder dem oscarprämierten Meisterwerk “Roma”, deren Produktion regelmäßig viel Geld verschlingt. Neben Deutschland treten die höheren Netflix-Preise ab sofort auch in Österreich, Liechtenstein und der Schweiz in Kraft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.